Aufgrund der bestehenden Covid-19-Pandemie und unter Berücksichtigung des aktuellen Erlasses des Ministeriums der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen sind die folgenden Maßnahmen erforderlich:

Ab sofort gilt, dass alle Personen - Bedienstete und Besucher - gleichermaßen verpflichtet sind, in sämtlichen Bereichen des Gebäudes eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Für den Aufenthalt im Sitzungssaal erlassen die Richter*innen gegebenenfalls besondere Anordnungen.

Die zwingende Beachtung der Abstandsregel von mindestens 1,5 m zu einer anderen Person gilt ebenfalls in allen Bereichen des Gebäudes.

Zur Minimierung des Infektionsrisikos ist es weiterhin notwendig, den Publikumsverkehr im Gebäude so weit wie möglich einzuschränken:

  • Anträge sind möglichst schriftlich zu stellen
    Geben Sie in diesem Fall für Rückfragen eine Telefonnummer an.

  • Gerichtsverhandlungen finden nur noch in den großen Sitzungssälen des Amtsgerichts statt. In diesen Sälen ist für ausreichenden Abstand zwischen den Anwesenden gesorgt. Sitzungstermine werden entzerrt.

  • Die Rechtsantragsstelle hat montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr geöffnet.
  • Auch Beratungshilfeanträge sollen möglichst schriftlich gestellt werden. Sie können aber auch einen Rechtsanwalt zur Beratung aufsuchen und der Beratungshilfeantrag kann sodann schriftlich durch den Rechtsanwalt gestellt werden. Das Informationsblatt „Beratungshilfe“ können Sie auf unserer Internetseite herunterladen.
  • Auch Eintragungsanträge zum Grundbuch sind möglichst schriftlich zustellen. Für Grundbuchauszüge und andere persönliche Vorsprachen wird um telefonische Voranmeldung bei der Service-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 02204 9529-502 gebeten.
  • Kirchenaustritte sind möglich nach vorheriger Terminabsprache unter der Telefonnummer 02204 9529-701 an allen Werktagen in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr außer montags.
  • Zur Vereinbarung eines Termins im Nachlassgericht (z.B. Erbausschlagungen, Testamensteröffnungen, Erbscheinanträge sowie Herausgabe eines Testaments aus der Verwahrung) können Sie sich an die folgenden Mitarbeiterinnen wenden, wobei sich die Zuständigkeit nach den Anfangsbuchstaben der Erblasser*in richtet:

    Buchstaben

    (Nachname des Erblassers)

    02204 9529 -

    B, C, D, E, H, Z

    540

    L, N, S, U, V, X, Y

    542

    F, M, R, T, W

    592

    A, G, I, J, K, O, P, Q

    543

  • Die Zahlstelle bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

    Denken Sie bitte daran, dass es aufgrund von Einlasskontrollen und Kanalisierung des Publikums vor dem Amtsgericht zu Wartezeiten zu kommen kann.

    Die Direktorin des Amtsgerichts

    Saul-Krickeberg